Ziemlich beste Freunde
nach dem gleichnamigen Film von Olivier Nakache und Éric Toledano
Premiere: 12. April 2008, Casinotheater Winterthur

Beste Unterhaltung und zur selben Zeit ein Stück, das zum Nachdenken anregt. Geschickt reduziert er jene Szenen, die man aus dem Film kennt und setzt auf die große Stärke des Theaters: die Unmittelbarkeit.
St. Galler Tagblatt, Rolf App

Das ist Theater der Spitzenklasse.
Der Landbote, Christian Felix

.... ebenso zartbitter in der Gefühlswirkung wie der Film (...) der Lebensenergiestoss, den sie einem Theaterabend versetzen, ist groß.
Tagesanzeiger, Christop Schneider

Gehobenes Boulevardtheater mit besonderem Pfiff.
NZZ, Alois Feusi




Regie Matthias Kaschig, Bühne und Kostüme Jürgen Höth

Philippe Hanspeter Müller-Drossaart, Driss Daniel Schröder, Magalie Ulrike Beerbaum, Antoine, Bewerber, Pudel Jonas Gruber