Ade, Schönheit!

von Francois Archambault
DSE: 2. April 2009, Kaiserslautern
(Übernahme von einer erkrankten Kollegin)

"(…) Ein hübscher kleiner Horrorladen mit dem Zeug zum Kultstück!"

Theo Schneider, SWR2


(...) dramatisch, leidenschaftlich, schaurig und blutig. Fazit: Schön. Schön schräg.

                                                                                                Andreas Erb, Wochenblatt

"(…) Marion Fuhs als Miss, Rainer Furch als Manager und Riesenkröte, die beständig ihren Senf zum abgefahrenen Geschehen beisteuert, sowie Antje Weiser und Oliver Burkia als Kidnapper agieren völlig enthemmt, in wahrer Spielwut. Laut, grell, aggressiv, blutig ist ihr Treiben, aber auch lyrisch. Leise und verliebt. Ohne jede Länge bringt Regisseur Matthias Kaschig das eineinhalbstündige Geschehen voran auf einer als Wohnwagenpark eingerichteten Bühne (Marc Weeger, auch Kostüme). (…) Ein sehenswerter Abend also mit viel schwarzem Humor, mittlerem Ekelfaktor und einigem Hintergrund."

Fabian R. Lovisa, Rheinpfalz


Regie Matthias Kaschig, Bühne und Kostüme Marc Weeger, Musik Tobias Vethake, Dramaturgie Christina Alexandridis

Miss Laval Marion Fuhs, Champoux Oliver Burkia, Jolicoeur Antje Weiser, Kröte/Voyer Rainer Furch