Der Hauptmann von Köpenick

von Carl Zuckmayer
Premiere: 11. April 2010, Stadttheater Bielefeld

Das Stück in der Inszenierung von Matthias Kaschig (feierte) im Bielefelder Stadttheater eine umjubelte Premiere. Allen voran Hauptdarsteller Thomas Wehling erntete verdienten Applaus. Brillant verkörpert er Trauer und Melancholie, Wut und Verbitterung des Schusters Wilhelm Voigt, der sich nach jahrelanger Haft eine Existenz aufbauen will. (...) Auch der Rest des Ensembles bietet zwei Stunden lang eine makellose Leistung. Quasi im fliegenden Wechsel schlüpfen die Schauspieler bravourös in jeweils mehrere Rollen.

Die Glocke

Eine Herausforderung für Gast-Regisseur Matthias Kaschig, der das Stück aus dem Jahr 1931 radikal entstaubte, es als Farce auf die Bühne des Stadttheaters brachte und den deutschen Militarismus gehörig der Lächerlichkeit preisgab.

Neue Westfälische


Regie Matthias Kaschig, Bühne Jürgen Höth, Kostüme Stefanie Klie, Musik Tobias Vethake, Dramaturgie Bernhard Krebs

Wilhelm Voigt Thomas Wehling, Kalle, Kilian Oliver Baierl, Adolf Wormser, Dr. Jelinek, Friedrich Hoprecht, 1. Bahnbeamter, Rosencrantz Alexander Swoboda Bürgermeister Obermüller, Zivilist, Oberwachtmeister, Schutzmann Guido Wachter Wabschke, Grenadier, 2. Bahnbeamter, Gefreiter Nils Zapfevon Schlettow, Krakauer, Comenius Johannes Lehmann, Knell, Gefängnisdirektor, Kutzmann, Polizei-Inspektor, Lurchi, Schutzmann Helmuth Westhausser, Frau Marie Hoprecht, Knells Sekretärin, Mieze, Rau, 1. Soldat Silvia Weiskopf, Mädchen, Mädchen im dünnen Mantel, Plörösenmieze, 2. Soldat Julia Friede, Frau Obermüller, Mieze Nicole Paul