Emilia Galotti

von Gotthold Ephraim Lessing
Premiere: 19. Januar 2007, Schauspiel Essen

Matthias Kaschigs „Emilia Galotti“-Inszenierung wurde in der Casa gefeiert. [...] Bei der Premiere gab es viel Applaus und für einige Schauspieler Bravo-Rufe. [...] Mit viel Gespühr für Lessings fein geschliffene Sprache und Schauspielertheater erzählt Matthias Kaschig eine Liebesgeschichte. [...] Ein weitgehend überzeugendes Ensemble, [...] führt Matthias Kaschig zügig durch das Meer aufbrausender Gefühle. Er schafft witzige und spannende, atemlose Momente. [...] Sehenswert ist die Gestaltung der Figuren Marinelli und Orsina. Das Wortduell der Intriganten gerät zum Höhepunkt der Inszenierung und treibt die Gewissheit voran, dass Liebe Sünde sein kann.

Dagmar Schwalm, WAZ

 
Ein homogenes Ensemble bietet bestes Schauspielertheater. So fand Matthias Kaschigs Inszenierung am Freitag ungeteilten Premierenapplaus in Essen.

Hubert Kels, on ruhr 

Carsten Otto spielt Emilias Vater Odoardo temperamentvoll, ein aufbrausender Donnerbock mit wuchtigem Körper und kahlem Schädel, ein Fanatiker der bürgerlichen Moral. [...] 90 Minuten dauert die Essener Aufführung. Schnell voran, gut gekürzt, kraftvoll gespielt. [...] Die Aufführung macht Spaß und die wichtigsten Punkte des Stückes werden klar.

Stefan Keim, WDR



Regie Matthias Kaschig, Bühne Jörg Kiefel, Kostüme Katharina Meintke, Musik Tobias Vethake, Dramaturgie Gwendolyne Melchinger

Emilia Galotti Nadja Robiné, Odoardo Galotti Carsten Otto, Claudia Galotti Anuk Ens, Prinz Fritz Fenne, Marinelli Sierk Radzei, Graf Appiani Lukas Graser, Gräfin Orsina Judith van der Werff, Schattenmann Friedemann Thiele