Katzen haben sieben Leben

von Jenny Erpenbeck
Premiere: 28. April 2006, Bremer Theater

Die Freude an der Wandlungsfähigkeit, die Gabriele Möller-Lukasz und Franziska Schubert hier ausspielen, macht den Abend unterhaltsam und temporeich.

Jochen Brünner, Weser Report


Großartig die beiden Schauspielerrinnen, deren Wandlungsfähigkeit in jeder neuen Szene neue, glaubwürdige Charaktere auf der Bühne erscheinen lässt, (...) Der lang anhaltende Applaus des Publikums zeigt ein deutliches Ergebnis; 1:0 für den Brauhauskeller.

Martin Märtens, Bremer Anzeiger

(...)  grandioses Schauspielerinnen-Theater (...) in der animierenden und kurzweiligen Regie von Matthias Kaschig. Aber der Zickenalarm, den die beiden hervorragenden Schauspielerinnen in der Bettenburg entfachten, umfasst noch andere subtile Spielarten des Psychokrieges und der gegenseitigen Erniedrigung, ... Erpenbeck und Regisseur Kaschig arbeiten die unterschiedlichsten Gesichter einer Frau heraus und die beiden Darstellerinnen glänzen dabei mit ihrer großen Wandelbarkeit. (...)

Sigrid Schuer, Weser Kurier



Regie Matthias Kaschig, Bühne und Kostüme Vera Knab, Musik Tobias Vethake

A Gabriele Möller-Lukasz, B Franziska Schubert